Ein Überblick der aufgeführten Stücke

Unter dem Übergang im Freien stimmte um 18.00 Uhr die Blechbläsergruppe mit dem Leiter Jakob Wurm mit „La Mourisque“, dem Krakenquintett und der Titelmelodie von Pippi Langstrumpf auf die nun folgende, fünfstündige Kunstnacht ein.

Den Aufführungsblock der Unterstufenensembles eröffnete der Unterstufenchor unter der Leitung von Christiane Wolf-Hinterdobler mit vornehmlich Liedern zum Kunstnacht-Motto „Nachhaltigkeit“. Nach zwei Begrüßungskanons erklangen „Gaudeamus hodie“, zwei Lieder aus dem Umkreis der nordamerikanischen Ureinwohner und die Friedenslieder „Imagine“ und „Peace to You“. Die Streichergruppe des Juniororchesters unter der Leitung von Herrn Freymadl überzeugte mit dem Thema aus Beethovens „Ode an die Freude“. Davor erklangen schlichte Tanzsätze und Rockmusikbearbeitungen. Die Bläser des Juniororchesters rundeten unter der Leitung von Miklos Lugosi mit mitreißenden und swingenden Stücken wie „Mamma mia“ den Block mit den Aufführungen der Unterstufenensembles ab.

Der Aufführungsblock der Mittel- und Oberstufenensembles begann mit dem Streichorchester unter der Leitung von Christof Freymadl. Zusammen mit der Solistin Seraphina Hinterdobler, Q12, erklang ein Allegro-Satz aus einem Stamitz-Klavierkonzert. Einen langsamen Satz aus einem Vivaldi-Violinkonzert musizierte Franziska Deser, Q12, begleitet vom Streichorchester. Nachdem das Streichorchester zwei Sätze aus „Cats“ und „Viva la vida“ zum Besten gegeben hatte, spielten die Bläser des Orchesters „Over the Rainbow“ und „Hit the Road Jack“. Der Chor Kl. 8/9 sang unter der Leitung von Gunther Hinterdobler die nachdenklicheren Lieder „Down by the Sally Gardens“, „Oh Lord, what a Mourning“ und „Lucky Old Sun“, während der Song „Top of the World“ vor Freude sprudelte. Die fünf Lieder des Chors 10/11 mit dem Leiter Gunther Hinterdobler waren gekennzeichnet von einer stilistischen Bandbreite auf engstem Raum: „Calypso Gloria“, das altenglische Madrigal „Your Shining Eyes“, der Hymnus „I Will Sing with the Spirit“, der schlichte Volksliedsatz „O du stille Zeit“ und der Popevergreen „Like Ice in the Sunshine“ wurden ergänzt durch „Wake me up“, einer Zugabe der Q11-Chorsängerinnen.

Am späten Abend lockte die Big Band unter der Leitung von Wolfgang Pietsch die Kunstnacht-Gäste in die Große Aula. Höhepunkte dieses Aufführungsblocks waren Doug Chiefs „September“, Herbie Hancocks „Watermelon Man“, Joe Zawinuls „Mercy Mercy“ und als Zugabe der Rockklassiker „Smoke on the Water“.

Die Fachschaft Musik schätzt sich glücklich, dass nach einer längeren coronabedingten Pause wieder Live-Aufführungen in der stimmungsvollen Atmosphäre der Großen Aula im Rahmen der Kunstnacht möglich waren und hofft auf einen geregelteren Proben- und Aufführungsbetrieb mit zahlreichen, motivierten Ensembleteilnehmerinnen und -teilnehmern im kommenden Schuljahr.

Gunther Hinterdobler

 

Als Nächstes lesen

Projekttage

Projekttage

Projekttage 2022 zum Thema "Nachhaltigkeit"Die beiden Projekttage am...

mehr lesen