Erste-Hilfe bedeutet Leben retten

Für den alljährlich in den 9. Klassen durchgeführten Erste-Hilfe-Kurs kamen am 14.07.2021 drei Ausbilder vom BRK-Kreisverband Altötting ans Kumax. Damit konnten die beiden Klassen in drei kleine Lerngruppen geteilt werden. Die 10. Klassen hatten den 2020 wegen der Pandemie ausgesetzten Kurs schon eine Woche zuvor nachgeholt.

Die Schüler und Schülerinnen erfuhren Grundlegendes über die Anatomie und Funktionen, sowie Erkrankungen des menschlichen Körpers. Damit ist die Grundlage gelegt, um Krankheiten und Verletzungen erfolgreich versorgen zu können. Ein Beispiel wäre das Anlegen eines Verbandes bei einer Schnittwunde.

Ein kleiner Handgriff wie das „Kopfüberstrecken“ kann einen Fußballer, der bewusstlos am Boden liegt vorm Ersticken retten. Es wurden außerdem die Herz-Lungen-Wiederbelebung (HLW) trainiert. Spätestens die Fußball Europameisterschaft mit dem tragischen Vorfall eines kollabierten dänischen Nationalspieler hat die HLW in den Fokus der Weltöffentlichkeit gerückt.

Neben dem Spaß am Üben und dem beruhigenden Wissen im Ernstfall helfen zu können – den einzigen Fehler, den man machen kann, ist NICHTS zu tun – haben die Schüler einen weiteren handfesten Vorteil. Die Teilnahmebescheinigung braucht man zur Anmeldung für die Führerscheinprüfung.

Bernd Hausladen

Als nächstes lesen

P-Seminar

P-Seminar

Studienfahrt des P-Seminars nach GunzenhausenAm Samstag den 09.10.2021...

mehr lesen