Schulpsychologin

schulpsychologie4

 

Wann und wie ist die Schulpsychologin erreichbar?

 

Wer geht denn da eigentlich hin?

Diese oder eine ähnliche Frage stellen sich bestimmt einige. Manchmal liegt das daran, dass sie sich wenig unter der Arbeit von SchulpsychologInnen vorstellen können.

Hier auf dieser Seite kann sich jeder über Inhalte und Ziele des Beratungsangebots informieren!

 

Wer darf kommen?

Elternschulpsychologie5

Schule ist ein Raum des lebendigen und offenen Miteinanders von Eltern, Schülern und Lehrern.

Gemeinsam möchten wir in der Beratung fundierte und praktikable Lösungen für Schwierigkeiten, Probleme und Konflikte in der Erziehung und mit dem Schulalltag finden. Dabei gibt es jedoch keine „Patentrezepte“.

Die Beratung ist freiwillig, kostenlos, vertraulich und unabhängig.

 

Schüler

schulpsychologie1So wie Marie kommen viele Kinder und Jugendliche in die Beratung, um mit mir über schlechte Noten, Prüfungsängste, Ärger mit Mitschülern, Liebeskummer, Stress mit den Eltern oder andere Sorgen, Probleme, persönliche Krisen, oder Konflikte und Schwierigkeiten zu sprechen.

Ich möchte euch zuhören, euch unterstützen und beraten, um gemeinsam Lösungen zu entdecken! Das Beratungsangebot ist freiwillig, unabhängig und kostet nichts. Alles worüber wir sprechen bleibt unter uns, da SchulpsychologInnen der Schweigepflicht unterliegen.

 

Lehrer

In einer vielfältigen Gemeinschaft wie der Schule, in der gelernt, gearbeitet und gelebt wird, ist es normal, dass Probleme und Schwierigkeiten sowie Belastungen und Konflikte auftreten können.

SchulpsychologInnen unterstützen Lehrkräfte nicht nur beim Umgang mit schwierigen Schülern, sodern geben auch Tipps z.B. zur Verbesserung und Aufrechterhaltung eines förderlichen Klassenklimas.

Gerne zeige ich Ihnen Möglichkeiten auf, wie Sie schulischen Belastungen und Stress wirksam entgegengetreten oder was auch schon präventiv getan werden kann.

Ich berate Sie hierbei gerne. Das Beratungsangebot ist freiwillig, kostenlos, unabhängig und vertraulich.

 

Kostet die Beratung etwas?

Nein, die Inanspruchnahme der Beratung ist freiwillig und für Sie/dich mit keinerlei Kosten verbunden.

Ist die Beratung vertraulich?

Ja, Schulpsychologen unterliegen nach §203 StGB der Schweigepflicht und dürfen ohne Einverständnis der Ratsuchenden keine Informationen an andere weitergeben.

 

Was sind mögliche Beratungsanlässe?

  • Lern- und Schulleistungsprobleme
  • Konzentrations- oder Motivationsschwierigkeiten
  • Teilleistungsstörungen (z.B. Lese- und Rechtschreibschwäche)
  • Prüfungs- oder Schulängste
  • Probleme mit KlassenkameradInnen oder Lehrern
  • Familiäre Probleme oder Erziehungsfragen
  • Persönliche Krisensituationen
  • Schullaufbahnberatung
  • Hochbegabung
  • Für Lehrer: konkrete Hilfen für den Berufsalltag

Gegenstand der Schulpsychologie sind dabei allerdings nicht psychotherapeutische Maßnahmen. Hierfür sind außerschulische Einrichtungen (z.B. Fachärzte und Psychotherapeuten) die richtigen Ansprechpartner, zu denen ich bei Bedarf der Ratsuchenden Kontakte herstellen kann.

 

Die Schulpsychologin – wer ist das?

StRin Sarah Nürnberger (M/Psy)
schulpsychologie2
Ich bin seit dem Schuljahr 2016/17 als Schulpsychologin am Kumax.
Zuvor war ich an mehreren Gymnasien in ganz Bayern und auch an verschiedenen Montessori-Schulen tätig.
Ich unterrichte Mathematik und auch Psychologie in der Oberstufe.
Für meine Ausbildung zur Psychotherapeutin nach dem
Heilpraktikergesetz fehlt mir elternzeitbedingt nur noch die
Abschlussprüfung. Ich bin verheiratet und habe eine Tochter.

 

Beraten, unterstützen, helfen – was heißt das konkret?

schulpsychologie3

 

Was gehört zu den Tätigkeiten eines Schulpsychologen?

SchulpsychologInnen sind auch als LehrerInnen tätig, sie können daher mit Schülern, Lehrkräften und Eltern direkter in Kontakt treten und haben einen guten Einblick in den Schulalltag.

Die Methoden sind unter anderem:

  • Gemeinsame Gespräche
  • Diagnostische Verfahren (z.B. Fragebögen, Tests)
  • Zusammenarbeit mit weiteren beteiligten Personen oder anderen Beratungsstellen (wenn es die Umstände erfordern und nach Wunsch/Einverständnis des Ratsuchenden)

SchulpsychologInnen helfen und unterstützen Sie/dich dabei als Zuhörer und Begleiter auf dem Weg zur Problemlösung.

 

Interessante Links: