Veroeffentlichungen

1) Das Kurfürst-Maximilian-Gymnasium zu Burghausen – Vom Kolleg der Societas Jesu zur königlich bayerischen Studienanstalt

Aus dem Inhalt:

  • Die Gründungsdokumente
  • Das Burghauser Jesuitenkolleg
  • Die Bibliothek
  • Die naturwissenschaftliche Sammlung
  • Die Decken- und Wandgemälde
  • Das Schultheater
  • Die Lehrer für Bildende Kunst
  • Die Schulgeschichte
  • Die Baugeschichte
  • Die Studenten aus Burghausen von 1381 – 1800

Herausgeber: Dietmar Grypa und Wolfgang Gutfleisch; Würzburg 1997 304 Seiten, 196 Abbildungen (Beispiele siehe Schulfotos) Preis: 18,00 €

Zu beziehen über das Sekretariat der Schule und die Burghauser Buchhandlungen (Naue, Geiselberger) ISBN 3-00-002265-1

 

2) Schulbroschüre

Aus dem Inhalt:

  • Stundentafeln
  • Ausbildungsrichtungen
  • Abiturergebnisse
  • Wahlunterricht, Fahrten u. a.
  • Schülerzahlen, Klassenstärken
  • Unser Bildungsauftrag
  • Schulische Institutionen und Preise
  • Adresse, Schulleitung, Sekretariat, Hausverwaltung

Kostenlos zu beziehen über das Sekretariat der Schule

 

3) Ku-Max Live

Im Jahre 1984 entstand an unserer Schule eine Lagspielplatte mit dem Titel „Musikleben am Kurfürst-Maximilian-Gymnasium Burghausen Teil 1 Klassik“, mit der Schlussbemerkung von Gerhard Auer, dass dieser Platte in geraumer Zeit eine zweite folgen solle, etwa mit den Bereichen Jazz und Folklore.

Hier ist sie: „Ku-Max Live“, live im doppelten Sinne. Die CD spiegelt das Leben am Kurfürst-Maximilian-Gymnasium aus diesem Spektrum der Musik wider. Sie dokumentiert Ausschnitte der Konzerte und Projekte der letzten Jahre und behält dabei den Livecharakter, weil sie bewusst den Klang der Ensemble und Solisten so wiedergibt, wie sie auf der Bühne zu hören sind, also auf aufwändige Studiobearbeitungen verzichtet.

Im Untertitel dieser CD „Jazz aus Burghausen“ wird deutlich, dass das Musikleben unserer Schule eingebunden ist in die Kulturlandschaft der Stadt, viele Gruppen sind zu festen Größen in der regionalen Kulturszene geworden.

Für die Zusammenarbeit und Unterstützung des Aventinus-Gymnasiums, der Stadt Burghausen und der IG Jazz möchte ich mich an dieser Stelle bedanken. Möglichst viele Schüler sollten die Möglichkeit haben, ihre Musik auf einer CD zu hören und einen Einblick in deren Produktionsabläufe bekommen.

Wolfgang Pietsch