TUM Schulcluster

Die Technische Universität München (TUM) und sieben Gymnasien aus den Landkreisen Altötting und Traunstein (Kurfürst-Maximilian- und Aventinus-Gymnasium Burghausen, König-Karlmann-Gymnasium Altötting, Johannes-Heidenhain-Gymnasium Traunreut, Hertzhaimer-Gymnasium Trostberg, Chiemgau- und Annette-Kolb-Gymnasium Traunstein) gründeten im Stadtsaal Burghausen einen Schulcluster. Dieser Zusammenschluss soll dazu dienen, eine engere Zusammenarbeit zwischen Gymnasien, Universität und Wirtschaft zu erreichen.

Zentrale Ziele sind:

– Verbesserung der Kommunikation zwischen Universität und Schule

– professionellere Durchführung von Schulpraktika für Lehramtsstudenten

– leichterer Zugang zur Ressourcen der Universität für die Durchführung der W-   und P-Seminare (wissenschaftspropädeutische und Projekt-Seminar)

– verbesserte Zusammenarbeit zwischen Firmen und Schule