Elternbeirat am Kumax neu gewählt

Drei Mitglieder gehören erstmals dem achtköpfigen Gremium an – Andrea Randow bleibt Vorsitzende

Burghausen. Frisch gewählt hat sich der Elternbeirat des Kurfürst-Maximilian-Gymnasiums in seiner ersten Sitzung an die Verteilung der Ämter gemacht: Vorsitzende bleibt Andrea Randow, als ihre Stellvertreterin fungiert weiterhin Michaela Resch. Astrid Innerebner übernimmt die Aufgabe der Schriftführerin. Ins Schulforum wird Andreas Fellner entsandt, und die Kontaktperson zur Offenen Ganztagesschule ist Angelika Meindl. Um alles, was das Thema „Fair-Trade-Schule“ anbelangt, kümmert sich Bruno Gandlgruber. Außerdem gehören dem Gremium Ursula Kaser und Claudia Bergmann an. „Die Zusammenarbeit zwischen Eltern, Schülern und Lehrern steht im Mittelpunkt“, unterstreicht Andrea Randow. Deshalb setzen die acht Mitglieder auch verstärkt auf Kommunikation und Transparenz innerhalb der Schulfamilie.

Gelebte Schulfamilie – der Elternbeirat des Kumax setzt auf Zusammenarbeit: Astrid Innerebner (v.l.), Claudia Bergmann, Michaela Resch, Ursula Kaser, Andrea Randow, Bruno Gandlgruber, Angelika Meindl und Andreas Fellner. Foto: Rohbogner

Erstmals wurde der Elternbeirat am Kumax in einer Vollversammlung gewählt. Acht Mütter und vier Väter kandidierten für das Gremium. Pro Schülerin oder Schüler gab es einen Wahlzettel, 203 Stück galt es auszuzählen. Dabei war das „Häufeln“ von bis zu drei Stimmen erlaubt. Von den acht Elternbeiräten wurden fünf  in ihrem Ehrenamt bestätigt, drei neue Mitglieder kamen hinzu. Nachrückerin ist Anja Jurowich. Die nächste Wahl ist in zwei Jahren. –mir