Hello From Tennessee

Am Ostermontag, ganz in der Früh um 6 Uhr, machten sich 20 wagemutige Schülerinnen und Schüler des Kumax und der Maria-Ward-Realschule auf den Weg zum Flughafen, um nach Amerika zu fliegen. Trotz der frühen Uhrzeit waren alle guter Laune und voll freudiger Erwartung.

Nach 10 Stunden Flug war es schließlich soweit und wir betraten endlich amerikanischen Boden in Atlanta, wo wir mit Sonnenschein und 25 Grad begrüßt wurden. Nach einem kurzen Hotelaufenthalt fuhren wir am Abend noch nach downtown Atlanta und bekamen dort einen ersten Einblick in das amerikanische Großstadtleben.

Nach ausreichend Schlaf im Hotel machten wir uns am nächsten Tag wiederum auf den Weg in die ‚Innenstadt‘ der Hauptstadt von Georgia und besuchten dort unserem Thema ‚Spiel, Sport und Spaß‘ gemäß den Centennial Park, der zu Ehren der Olympischen Spiele 1996 und seiner Sponsoren erbaut wurde, die World of Coca Cola, einen der Hauptsponsoren der olympischen Spiele, und die College Football Hall of Fame, in der wir uns im American Football üben konnten. Besonderen Spaß hatten wir alle in der World of Coca Cola, in der man in einem Teil des Gebäudes Cola – Getränke aus aller Welt probieren kann – manche erfreuten sich größerer Beliebtheit, manche weniger. Nach diesem Programm wurden wir standesgemäß von einem amerikanischen school bus abgeholt und schließlich stürmisch von unseren Familien in der Cleveland High School abgeholt. Voller Freude fielen sich Amerikaner und Deutsche in die Arme.

In den nächsten beiden Tagen hatten wir Gelegenheit die Gastschulen, die Walker Valley High School und Cleveland High School kennenzulernen. Auch dort wurden wir von Lehrern und den Schulleitern sehr herzlich begrüßt. Den Schülern fiel sogleich auf, dass das Schulklima freundschaftlicher ist als bei und dass die Menschen hier überaus freundlich sind.

Am Freitag stand der nächste Ausflug auf dem Programm: Dollywood. Dabei handelt es sich um einen Freizeitpark, der von Dolly Parton gegründet wurde und der jede Menge Fahrattraktionen enthält. Trotz eines sehr trüben und kalten Wetters hatten wir sehr viel Spaß.

Am nächsten Tag ging es gleich mit einem weiteren Ausflug weiter: Wir fuhren alle zusammen nach Chattanooga, der viertgrößten Stadt von Tennessee. Zuerst wurden in einem Escape Room unsere Qualitäten als Team geprüft. Aber dank guter Zusammenarbeit hat es jede Gruppe geschafft, aus dem Escape Room zu entkommen. Weitere Höhepunkte dieses Tages waren das Essen von Popsicles, eine spezielle Art Eis, Karussell fahren im Coolidge Park, gemeinsames Malen der Walnut Street Bridge und das Besuchen eines richtigen Baseballspieles! Kein Wunder, dass wir am Abend alle ganz erschöpft waren.

Zum Glück war am Sonntag ein Ruhetag in den Familien. In der nächsten Woche lassen wir es ein bisschen ruhiger angehen und der Schwerpunkt wird auf dem Schulbesuch und dem Familienleben liegen. Aber wir werden trotzdem sicherlich noch jede Menge erleben…

Victoria Weiß