Madrid – Chile – Nicaragua – tapas

Das reichhaltige Angebot am Spanischen Abend

Viel geboten war auf der Abendveranstaltung der Spanischschüler des Kumax am 21.2.2018. Das galt sowohl inhaltlich als auch kulinarisch und hinsichtlich der Zahl an aktiven Schülern, die die Mensa füllten.

Zu Beginn gewährten Schülerinnen der 10a dem Publikum aus Eltern, Schülern und Lehrern über Bilder und Anekdoten einen Einblick in den Schüleraustausch mit Madrid im April 2017. Anschließend berichtete Frau Randow von ihren Erfahrungen mit der Aufnahme von chilenischen Gastschülern in den Wintern 16/17 und 17/18. In der Pause boten 9. Klässler dann unterschiedliche tapas und 8. Klässler selbst zubereitete mexikanische Limonaden an, so genannte aguas frescas. Dieses Buffet fand sehr guten Anklang und wurde vollständig geleert.

Nach der Stärkung stellten weiter Schülerinnen und Schüler der 8. Jahrgangsstufe das mittelamerikanische Land Nicaragua und die Projekte unserer Schule vor, mit denen wir unsere Partnerschule im nicaraguanischen León finanziell unterstützen. Den krönenden Abschluss des Abends boten zwei Oberstufenschülerinnen aus der Q11: Sie interviewten per Live-Schaltung den Koordinator der Schulpartnerschaft in León (trotz der sieben Stunden Zeitverschiebung) und dolmetschten das Gespräch! Somit kam einer unserer amigos hispanohablantes selbst zu Wort, von all den anderen „Freunden des Kumax in der spanischsprachigen Welt“ – so auch der Titel der Veranstaltung – erfuhren die Zuhörer in Wort und Bild.

Es war ein rundum anregender Abend mit engagierter Schülerbeteiligung. ¡Genial!

Muchas gracias a todos.

Christine Mayringer und Annette Hopf