Känguru der Mathematik 2017

Bei der Überreichung der Urkunden (v. l.): Annika Hensen, Schulleiter Andreas Rohbogner, Juliane Lanner, Wettbewerbsbeauftragter Bernd Müller, Emilia Riedl

Der Wettbewerb „Känguru der Mathematik“ hat am Kurfürst-Maximilian-Gymnasium mittlerweile Tradition. Etwa 130 Schülerinnen und Schüler der Unterstufe haben Mitte März daran teilgenommen und abermals zeigt sich: Mädchen und Mathematik, das passt zusammen!

Am besten haben drei Schülerinnen aus der 5. Klasse geknobelt und damit je einen 3. Preis erringen können: Juliane Lanner (Klasse 5a) war mit 79,50 Punkten Schulbeste, gefolgt von Annika Hensen (5b, 76,00 Punkte) und Emilia Riedl (5a, 75,75 Punkte). Maximilian Mühlbauer (6b) hat den Sonderpreis für den größten Känguru-Sprung (d.h. die meisten Aufgaben hintereinander richtig gelöst) erhalten. Herzlichen Glückwunsch zu diesen tollen Leistungen!

Alle anderen Teilnehmer sind auch nicht leer ausgegangen und haben neben einer Urkunde und der Lösungsbroschüre das Knobelspiel „Drehwurm“ bekommen. Viel Spaß damit und weiterhin beim Knobeln. Weitere Informationen zu diesem Wettbewerb mit allen Aufgaben dieses Jahres gibt es unter www.mathe-kaenguru.de.

Oliver Felber