Kinder der Einen Welt: Kinder des einen Gottes

„Kinder der Einen Welt: Kinder des einen Gottes“ – dieses Thema beleuchtet naturgemäß die Lebenssituation von Kindern auf aller Welt und vermittelt unseren Kindern ein Gefühl dafür, dass Schulbesuch, gute Ernährung und medizinische Versorgung alles andere als selbstverständlich sind. Die katholische Religionsgruppe der 6a hat die Betroffenheit, welche bei der Betrachtung von Kinderschicksalen in afrikanischen Ländern entstand, in aktives Engagement verwandelt, um mitzuhelfen, diese Situation zu verbessern. So verzierten die Kinder eifrig insgesamt 90 (!) Kerzen mit Ostermotiven – jede ein Unikat – um sie anschließend zu verkaufen und den Reinerlös an das internationale Kinderhilfswerk „Save the Children“ zu spenden. Den Verkauf übernahmen jeweils verschiedene Schülergruppen, und zwar am Tag der Offenen Tür und im Rahmen von zwei öffentlichen Veranstaltungen in Burghausen am Wochenende (Trachtenverein & Fidelis-/Konradis-Konzert). Insgesamt wurden 280,92 Euro erwirtschaftet, wofür allen Unterstützern herzlich gedankt sei!

 

Lesen Sie einen Schülerbericht über den Einsatz am Tag der offenen Tür:

„ Zuerst haben wir Kerzen, Häkelküken, gehäkelte Ostereier und Schlüsselanhänger gebastelt und unseren Stand damit dekoriert. Nach und nach kamen Gäste und wir verkauften ihnen unsere selbstgemachten Dinge. Um noch mehr zu verkaufen, legten zwei Schülerinnen Kerzen usw. in einen Karton und sprachen die Leute direkt an. Wir haben noch an zwei weiteren Plätzen verkauft. Mit dem Geld haben wir beim Spendenshop von Save the Children eingekauft. Wir haben Erdnusspaste, Schulbücher, Moskitonetze, Impfungen, 25 Hühner und sogar eine halbe Yak-Kuh gekauft, damit die Kinder etwas zu essen haben. Es war eine tolle Erfahrung und machte allen Schülern Spaß.“

Katholische Religionsgruppe 6a & Silvia Kettl