Wärmende Sonnenstrahlen auf der eigenen Haut

Strecken die ersten Blumen ihre Blüten der Frühlingssonne entgegen, machen sich die 6. Klassen des Kumax auf den Weg das wunderschöne Salzachufer entlang. Die traumhafte Lage der Schule schreit förmlich nach einer kurzen Exkursion, um erste Erkenntnisse zur Bestimmung von Blütenpflanzen in freier Natur zu erlangen. Neben der neu gewonnenen oder aufgefrischten Artenkenntnis – jeder Schüler und jede Schülerin hat u.a. den hohlen Lerchensporn, Krokusse und Buschwindröschen gesehen – stehen ökologische Lerninhalte im Vordergrund.

Zu begreifen, warum ein ganzer Waldhang durch unzählige Leberblümchen lila glänzt, fällt vor Ort einfach leichter. Im Wald stehend spüren alle Kinder und ihr Biologielehrer Herr Hausladen die wärmenden Sonnenstrahlen auf der eigenen Haut. Ein paar Wochen später wäre es zu dunkel im Wald, weil die Bäume Blätter gebildet haben und das nötige Licht den Frühblühern am Boden fehlen würde. Sie sind spezialisiert und haben ihre ökologische Nische gefunden.

Einem Ziel des Bildungsauftrags der bayerischen Schulen „die Aufgeschlossenheit für alles […] Gute und Schöne und Verantwortungsbewusstsein für Natur und Umwelt“ kommen die 6.Klasser/innen damit hoffentlich einen kleinen Schritt näher.

Bernd Hausladen