Studien- und Berufsorientierung im TUM-Cluster

Vortrag über das Medizinstudium am Kumax

Acht Gymnasien der Landkreise Altötting und Traunstein kooperieren im Schulcluster der TU München seit vielen Jahren u. a. bei gemeinsamen Veranstaltungen. Am 3. April 2019 nahmen 26 Oberstufenschüler das Angebot eines Vortrags über das Medizinstudium am Kurfürst-Maximilian-Gymnasium in Burghausen wahr. Die beiden Burghauser Ärzte Dr. Schweinberger, ein niedergelassener Hausarzt und Privatdozent Dr. Feuchtenberger, Rheumatologe stellten sich zur Verfügung, die Fragen der Schüler zu beantworten.

Der Schulleiter Hr. Rohbogner (r.) begrüßt die Schüler und die Referenten Dr. Schweinberger und PD Dr. Feuchtenberger (l.)

Warum will man überhaupt Medizin studieren? Welche persönlichen Voraussetzungen sollte man mitbringen? Wie ist das Studium aufgebaut? Welche Rolle spielen im Studium Unterrichtsfächer wie Latein, Biologie, Chemie oder Physik? Wie kommt man an einen Studienplatz, gerade in Anbetracht des Urteils des Bundesverfassungsgerichtes von 2017? Wozu muss man bereit sein, wenn man Medizin studieren und als Arzt arbeiten will? Wie steht es um die Berufschancen und den Verdienst? Wie passt es zusammen, dass von 1991 bis 2008 die Zahl der Ärzte um 30 Prozent gestiegen ist und trotzdem Ärztemangel herrscht?

In einem abwechslungsreichen Vortrag gingen die beiden Referenten sehr engagiert auf solche und ähnliche Fragen ein. Bereichert wurden die Ausführungen durch ihre persönlichen Erlebnisse und Erfahrungen. Damit vermittelten sie ein umfassendes Bild von der Ausbildung und der beruflichen Tätigkeit eines Mediziners. Mit großem Beifall für diesen gelungenen Vortrag wurden die beiden Ärzte verabschiedet.

Bernd Hausladen